Weiterbildung

in der Volksbank Aller-Weser eG

Weiterbildung 2016
Die Absolventen Tina Reinhardt, Tamara Koldewei, Sandra Gestefeld, Timo Müller, Manuela Klein und Vanessa Dähn mit den Vorstandsmitgliedern Wolfgang Dreyer, Stefan Ullmann und Elmar Eich (v. l.)

Karriere bei der Volksbank:

Eine Win-Win-Situation: Die Volksbank Aller-Weser gratuliert sechs BankColleg Absolventen

Die Vorstandsmitglieder der Volksbank Aller-Weser, Wolfgang Dreyer, Elmar Eich und Stefan Ullmann, zeigten sich erfreut, als sie im Rahmen einer kleinen Feierstunde am vergangenen Freitag gleich insgesamt sechs MitarbeiterInnen der Volksbank zu deren erfolgreichen Abschlüssen gratulieren konnten.
Nahezu jeden Samstag machten sich die sechs Bankkaufleute auf den Weg zur Uni nach Bremen und widmeten sich in ihrer Freizeit der Weiterbildung. Sandra Gestefeld, Tamara Koldewei, Timo Müller und Tina Reinhardt absolvierten über fünf Semester erfolgreich den „Fachwirt BankColleg“.
Der Einsatz wurde auch für Vanessa Dähn und Manuela Klein mit dem Abschluss zum „Bankbetriebswirt BankColleg“ belohnt. Die Bankkauffrauen entschlossen sich nach Abschluss des „Fachwirtes BankColleg“ in 2015 für ein weiteres, berufsbegleitendes Jahr.

Das BankColleg ist ein Weiterbildungsangebot des Genossenschaftsverbandes und wichtiger Bestandteil der genossenschaftlichen Personalentwicklung. Als berufsbegleitende Maßnahme ist das BankColleg inhaltlich so gestaltet, dass es genau den Anforderungen einer Genossenschaftsbank entspricht. Die integrierten, praxisbezogenen Inhalte kommen nicht nur den Absolventen persönlich zugute, sondern letztendlich auch der Bank und ihren den Mitgliedern und Kunden.

„Es ist eine Win-Win-Situation. Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiter sich für unsere Kunden und Mitglieder fortbilden“, so Wolfgang Dreyer im Rahmen der Feierstunde.
Nur durch ständige Aktualisierung und Erweiterung der Kenntnisse können die Berater den hohen Kundenanforderungen nach Qualität und Kompetenz gerecht werden. „Wir freuen uns schon, unser neu erworbenes Wissen und die neuen Kompetenzen in der Bank einzusetzen“, so die Bankbetriebswirtin Manuela Klein. Die kürzlich ausgezeichneten Bankfachwirte bedanken sich bei der Volksbank Aller-Weser für die finanzielle Unterstützung und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Auch Sandra Gestefeld, Tamara Koldewei, Timo Müller sowie Tina Reinhardt sind noch nicht am Ende ihrer Karrierelaufbahn. Die nächste Station ist ebenso für sie der Bankbetriebswirt: „Seit April sind wir bereits in unserem neuem Studienprogramm und Ende Juli stehen schon die ersten Prüfungen an“, verrät Timo Müller.

Die Vorstände lobten in der Feierstunde insbesondere das persönliche Engagement der Absolventen. „Es ist eine Notwendigkeit, um den wachsenden Herausforderungen in der Finanzwelt mit zunehmender Kompetenz entgegnen zu können. Das bringt uns voran. Wir sind stolz, gleich sechs Absolventen bei uns in der Volksbank Aller-Weser zu haben“, ergänzt Vorstandsmitglied Elmar Eich. Als Zeichen der Anerkennung überreichten die drei Vorstände den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen einen Blumenstrauß.

Frauenpower bei der Volksbank Aller-Weser

Sabine Hensel, Individualkundenberaterin und Nicole Allerheiligen-Rinn, Ausbildungsleiterin der Volksbank Aller-Weser erwarben ihren zertifizierten Abschluss zur VR-Vermögensplanerin bzw. zur zertifizierten Ausbilderin.

Frauenpower bei der Volksbank Aller-Weser: Nicole Allerheiligen-Rinn und Sabine Hensel freuen sich über ihren Seminarabschluss und wurden in einer kleinen Runde von den Vorstandsmitgliedern der Volksbank Aller-Weser Elmar Eich und Stefan Ullmann geehrt.

Die zertifizierte VR-Vermögensplanerin Sabine Hensel besuchte die Module der VR-VermögensPlanung an der GenoAkademie und erlangte somit das Fachwissen für den Individualkundenbereich. Doch damit gibt sich die 32-jährige nicht zufrieden: „Der Wunsch in dem Bereich der Vermögensberatung tätig zu sein, war schon lange da. Ich möchte meine Kunden bestmöglich beraten und bin deshalb schon im nächsten Modul und bilde mich weiter“, erklärt Sabine Hensel. Der nächste Schritt ist die Kompetenz des Financial Consultings.

Die neue Ausbildungsleiterin Nicole Allerheiligen-Rinn erwarb den Abschluss der zertifizierten Ausbilderin und absolvierte die Ausbilder-Eignungsprüfung der IHK. Seit Januar 2016 übernimmt die 32-jährige die große Herausforderung die jungen Erwachsenen auf den Beruf des Bankkaufmanns / der Bankkauffrau vorzubereiten. Frau Allerheiligen-Rinn ist bereits erfolgreich mit innovativen Ideen in ihren Tätigkeitsbereich gestartet: „Meine Auszubildenden haben mit mir einen dauerhaften Ansprechpartner in der Bank. Es finden monatlich Gespräche statt, um die Stärken und Schwächen schnellstmöglich zu ermitteln. Zudem werden unsere Auszubildenden in Projekten eingesetzt und erarbeiten eigenständig Konzepte“, erläutert Nicole Allerheiligen-Rinn. Die Azubis der Volksbank Aller-Weser engagieren sich in verschiedenen Projekten, wie beispielsweise dem der finanziellen Bildung. „Wir freuen uns über das Engagement zur Weiterbildung unserer Mitarbeiter und wünschen Frau Allerheiligen-Rinn und Frau Hensel viel Erfolg und vor allem Spaß in ihrem Aufgabenbereich“, so Vorstandsmitglied Elmar Eich. „Nicht nur die Mitarbeiter profitieren von der Weiterbildung, vor allem unsere Kunden und Auszubildende“, ergänzt Vorstandsmitglied Stefan Ullmann.

v. l. Stefan Ullmann (Vorstandsmitglied), Sabine Sichardt (Individualkundenberaterin), Nicole Allerheiligen-Rinn (Ausbildungsleiterin), Elmar Eich (Vorstandsmitglied)
Weiterbildung 2015
v.l. Vanessa Dähn, Elmar Eich (Vorstand) Viola Pickener, Stefan Ullmann (Vorstand) Daniel Bormann, Manuela Klein, Wolfgang Dreyer (Vorstand) und Flavia Benfer

Karriere bei der Volksbank:

Die Volksbank Aller-Weser gratuliert den BankColleg Absolventen

Die Vorstandsmitglieder der Volksbank Aller-Weser, Wolfgang Dreyer, Elmar Eich und Stefan Ullmann, zeigten sich erfreut, als sie im Rahmen einer kleinen Feierstunde gleich insgesamt fünf MitarbeiterInnen der Volksbank zu deren erfolgreichen Abschlüssen gratulieren konnten.

Die jungen Bankkauffrauen und der Bankkaufmann  der Volksbank Aller-Weser widmeten sich in ihrer Freizeit der Weiterbildung. Die Bereitschaft wurde für Vanessa Dähn und Manuela Klein mit dem Abschluss zum „Fachwirt BankColleg“ belohnt. Das BankColleg ist ein Weiterbildungsangebot des Genossenschaftsverbandes und wichtiger Bestandteil der Genossenschaftlichen Personalentwicklung, welcher nicht mehr wegzudenken ist. Als berufsbegleitende Weiterbildungsmaßnahme ist das BankColleg inhaltlich so gestaltet, dass es adäquat der Anforderungen einer Genossenschaftsbank ist. Die integrierten, praxisbezogenen Inhalte kommen nicht nur den Absolventen persönlich zugute, sondern letztendlich auch den Mitgliedern und Kunden der Volksbank. Nur durch die ständige Erschließung neuen Wissens können die Berater den hohen Kundenanforderungen nach Qualität und Kompetenz gerecht werden. „Wir danken der Volksbank Aller-Weser für die Weiterbildungs-möglichkeit und dass sie uns in dieser Hinsicht finanziell unterstützt haben“, so Manuela Klein. „Wir empfehlen direkt im Anschluss der Ausbildung mit dem Fachwirt zu beginnen, denn dies ist eine große Chance für die persönliche sowie berufliche Weiterentwicklung“, fuhr Vanessa Dähn fort.

Flavia Benfer, Viola Pickener und Daniel Bormann absolvierten erfolgreich den Abschluss zum Bankbetriebswirt/in BankColleg. Sie entschlossen sich nach dem Fachwirt BankColleg für ein weiteres, berufsbegleitendes Jahr an der GenoAkademie. „Das Bankwesen ist mittlerweile so komplex, dass eine Ausbildung nicht mehr ausreicht“, verrät Daniel Bormann. An der Universität Bremen fanden samstags die Präsenzschulungen in den Fächern Markt & Vertrieb, Gesamtbanksteuerung inkl. Finanzmathematik sowie in Strategie-, Portfolio-, Organisations-, Veränderungs- und Projektmanagement statt. Somit wurden die ersten Meilensteine für die Karriereplanung gelegt. „Der Anspruch an das Studium Bankbetriebswirt war hoch, jedoch hat es sich gelohnt. Wir hatten ein tolles Team und haben uns gegenseitig unterstützt und vor allem motiviert“, so Absolventin Flavia Benfer.  Auch in Zukunft möchten die jungen Bankkaufleute Zeit und Kraft in die Weiterbildung investieren.

„Sie haben viele Samstage und unter der Woche nach der Tätigkeit in der Volksbank weitere Zeit in ihre Fort- und Weiterbildung investiert. Da gab es sicher anstrengende Momente, die Sie gemeistert haben und die jetzt mit Erfolg belohnt wurden“, so Vorstandsmitglied Wolfgang Dreyer.  Die Vorstände lobten in der Feierstunde insbesondere das persönliche Engagement der Absolventen. „Es ist eine Notwendigkeit, um den wachsenden Herausforderungen in der Finanzwelt mit zunehmender Kompetenz entgegnen zu können. Das bringt uns voran. Wir sind stolz gleich fünf Absolventen bei uns in der Volksbank Aller-Weser zu haben“, ergänzt Vorstandsmitglied Elmar Eich.

Als Zeichen der Anerkennung überreichten die drei Vorstände den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen einen Blumenstrauß.

Weiterbildung 2014
vl. Elmar Eich (Vorstandsmitglied) Werner Twiefel, Romuald Redel, Wolfgang Dreyer (Vorstandsmitglied)

„Schritt für Schritt zum Ziel!“

Romuald Redel und Werner Twiefel sind „Bankbetriebswirte BankColleg“

Elmar Eich (li.) und Wolfgang Dreyer (re.) vom Vorstand der Volksbank Aller-Weser eG gratulierten Werner Twiefel und Romuald Redel (v. li. n. re.) zum erfolgreichen Abschluss der Weiterbildungsmaßnahme „Bankbetriebswirt BankColleg“.

Nachdem die jungen Bankkaufmänner der Volksbank Aller-Weser eG in 2013 nach fünf Semestern die Prüfung zum „Fachwirt BankColleg“ abgelegt hatten, haben sie sich sofort entschlossen, anschließend das einjährige berufbegleitende Studium bei der GenoAkademie, das mit dem Abschluss „Bankbetriebswirt BankColleg“ endet, aufzunehmen.

An der Uni Bremen fanden jetzt immer samstags die Präsenzschulungen in den Fächern Markt & Vertrieb, Gesamtbanksteuerung inkl. Finanzmathematik sowie in Strategie-, Portfolio-, Organisations-, Veränderungs- und Projektmanagement statt.

„Wir freuen uns, dass unsere jungen Mitarbeiter ihre Weiterbildung selbst in die Hand nehmen“, so Vorstandsmitglied Wolfgang Dreyer.

„Es ist eine Notwendigkeit, um den wachsenden Herausforderungen in der Finanzwelt mit zunehmender Kompetenz entgegnen zu können. Das bringt sie voran und hilft uns und unseren Kunden“, ergänzt Vorstandsmitglied Elmar Eich.

Werner Twiefel ist als Nachwuchskraft im Unternehmensservice der Bank tätig. Im Bereich der Allgemeinen Verwaltung wird der junge Mitarbeiter aus Mehringen seine theoretischen Kenntnisse weiter festigen und diese in der Praxis ausbauen.

Romuald Redel ist seit 01.07. letzten Jahres als Geschäftsstellenleiter in Langwedel tätig. Der Abschluss als Betriebswirt ist ein wichtiger Meilenstein in der Karriereplanung des ehrgeizigen Achimers.

Die Vorstände lobten in einer Feierstunde insbesondere das persönliche Engagement der Absolventen, ihre Freizeit neben der Vollzeittätigkeit für die berufliche Weiterbildung zu nutzen.