Technische Umstellung beim Banking

Vorübergehende Einschränkungen und Änderungen

In der Zeit vom 18. Oktober 2019 bis 20. Oktober 2019 werden technische Umstellungen an unseren bankinternen Systemen durchgeführt. Zu dieser Zeit kommt es zu vorübergehenden Einschränkungen bei Barverfügungen und dem bargeldlosem Bezahlen mit der girocard (Debitkarte), an unseren SB-Geräten (Überweisungsterminal, Kontoauszugsdrucker, Geldautomat) sowie im Online-Banking und Online-Brokerage. Ab dem 21.10.2019 können Sie Ihre Bankgeschäfte per Online-Banking wieder abwickeln.

  • Unsere Geschäftsstellen schließen am Freitag, 18. Oktober 2019 um 12:00 Uhr.
  • Unser Kunden-Service-Center steht Ihnen am Freitag, 18. Oktober 2019 bis 12:00 Uhr zur Verfügung.

Die betroffenen Bereiche im Überblick

Diese Bereiche sind betroffen

Durch unsere systeminternen Umstellungen kommt es vorübergehend zu Einschränkungen in den folgenden Bereichen:

  • girocard (Debitkarte): Barverfügungen und bargeldloses Bezahlen mit der girocard sind für junge Kunden temporär nicht möglich.
  • SB-Geräte: Überweisungsterminals, Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten stehen im genannten Zeitraum nicht zur Verfügung.
  • Online-Banking/Online-Brokerage/Banking-Software: stehen im genannten Zeitraum nicht zur Verfügung

Ihre Kreditkarten sind nicht betroffen. Nach erfolgter Umstellung steht Ihnen das Online-Banking in einer optimierten Optik und mit neuen Funktionen wieder zur Verfügung.

 


girocard (Debitkarte)

girocards (Debitkarten) von jungen Kunden betroffen

Mit Ihrer girocard (Debitkarte) können Sie als Privat- oder Firmenkunde während der Umstellung über maximal 500 Euro pro Tag und Karte verfügen. Diese Summe gilt für bundesweite Barverfügungen an Geldautomaten anderer Kreditinstitute und beim bargeldlosen Bezahlen in Geschäften. Ihre Kreditkarte können Sie uneingeschränkt nutzen.

  • Bitte beachten Sie, dass girocards von jungen Kunden (Alter bis 17 Jahre) während unserer technischen Umstellung nicht genutzt werden können.

Sie können weder Bargeld am Geldautomaten abheben noch bargeldlos im Geschäft bezahlen. Nach Abschluss der Umstellungsarbeiten stehen Ihnen alle Services wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Kreditkarten sind nicht betroffen

 

Alternativ können Sie an vielen Akzeptanzstellen – wie zum Beispiel Hotels, Restaurants oder in Geschäften – auch mit Ihrer Kreditkarte bezahlen und weltweit an Geldautomaten Bargeld abheben.

 


Überweisungsterminals, Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten
Bargeldversorgung am Geldautomaten - Bitte versorgen Sie sich rechtzeitig mit ausreichend Bargeld!

In der Zeit vom 18.10.2019, 12:00 Uhr bis voraussichtlich Samstag, den 19.10.2019, 19:00 Uhr sind unsere Überweisungsterminals, Kontoauszugsdrucker und Geldautomaten aufgrund der technischen Umstellung außer Betrieb. Während dieser Zeit können Sie sich mit Ihrer girocard (Debitkarte) an Geldautomaten anderer Kreditinstitute mit Bargeld versorgen. Bitte beachten Sie, dass girocards (Debitkarten) von jungen Kunden (Alter bis 17 Jahre) während unserer technischen Umstellung gar nicht genutzt werden können – weder um Bargeld am Geldautomaten abzuheben noch um bargeldlos im Geschäft zu bezahlen.

Kontoauszüge

Kontoinhabern, die ihre Kontoauszüge bisher am Kontoauszugsdrucker gezogen haben, stellen wir mit unserer technischen Umstellung einmalig und kostenfrei per Post einen Kontoauszug zu. Sie können auch den elektronischen Kontoauszug in Ihrem Online-Banking oder Zahlungsverkehrsprogramm im PDF-Format erhalten.Bekommen Sie Ihre Kontoauszüge bisher über den Postkorb im Online-Banking eingestellt, so erhalten Sie diese nach der technischen Umstellung wie gewohnt über diesen Weg.


Online-Banking, Online-Brokerage und Banking-Software

In der Zeit vom 18.10.2019 bis 21.10.2019 (08:00 Uhr) steht Ihnen unser Online-Banking/Online-Brokerage beziehungsweise unsere Banking-Software aufgrund der technischen Umstellung nicht zur Verfügung. Ihre bisher angelegten Daueraufträge und Überweisungen werden nach Ablauf der Umstellung mit der korrekten Wertstellung gebucht.

HINWEIS

  • Im Zuge unserer technischen Umstellung muss keine PIN-Änderung oder die Änderung anderer persönlicher Daten durchgeführt werden.
  • Bitte beachten Sie solche Aufforderungen nicht!

Ab Montag, 21. Oktober 2019, 8:00 Uhr steht Ihnen das Online Banking in neuer Optik zur Verfügung.

Änderung Online-Banking/Online-Brokerage nach technischer Umstellung

Nachfolgend die Neuerungen auf einen Blick:

  • neue URL und Auswahlmöglichkeit zum Login,
    (abgespeicherte Links/Favoriten werden ungültig)
  • Aus der VR-Kennung wird der VR-NetKey: Ihre
    aktuellen Zugangsdaten (Alias und PIN ) bleiben
    zunächst unverändert,
  • Änderungen bei Postkorb und elektronischem Kontoauszug,
  • Löschen Sie die App „VR-SecureSIGN “ und installieren
    Sie die App „VR-SecureGo“ (TAN Empfang).

Hier finden Sie die Anleitung zur Umstellung der App zum TAN Empfang

iphone

Android


Neue URL und Auswahlmöglichkeit zum Login

Bitte beachten Sie, dass sich die URL für Online-Banking/Online-Brokerage geändert hat. Passen Sie Lesezeichen in Ihrem Browser entsprechend an. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich, das Online-Banking/Online-Brokerage über unseren Internetauftritt aufzurufen.

Bitte beachten Sie zudem, dass unterschiedliche Logins zum Online-Banking zur Verfügung stehen.

  • Login für Konto/Depot
  • Login für Lastschriften und
    Dateiverarbeitung (Uploads)

 

  • Für den Login zum Online-Banking nutzen Sie bitte weiterhin Ihre bisherigen Zugangsdaten, das heißt Ihren Benutzernamen oder Alias und Ihre PIN. Gegebenenfalls kann es aus technischen Gründen vorkommen, dass Sie systemseitig einen neuen Alias vergeben müssen. Melden Sie sich in diesem Fall bitte mit Ihrer VR-Kennung an und vergeben Sie einen neuen Alias unter "Service > Alias > Ändern".

Änderung bei PIN/TAN

Sie haben nach wie vor drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN. Beim vierten bis achten Versuch (mit der dann gültigen PIN) können Sie die Eingabe mit einer gültigen TAN bestätigen. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen nach dem neunten Fehlversuch automatisch per Post eine neue Start-PIN zugeschickt. Wenn Ihr TAN-Verfahren durch dreimalige Fehleingabe gesperrt wird, ist eine Entsperrung möglich. Bitte wenden Sie sich dann an Ihre Volksbank Aller-Weser eG. Im Online-Banking finden Sie dazu unter "Banking > Service > TAN-Verwaltung" den TAN-Service "Synchronisieren". Sollten Sie sich bei Nutzung der mobileTAN dreimal vertippt haben, so erhalten Sie automatisch einen neuen Freischaltcode per Post. In der TAN-Verwaltung können Sie damit das mobileTAN-Verfahren erneut freischalten.

Änderungen bei Postkorb und elektronischem Kontoauszug

Zukünftig heißt der Postkorb dann Postfach. Alle bisher nicht gelöschten Nachrichten finden Sie dort wieder. Wir empfehlen Ihnen, die Nachrichten aus Ihrem Postfach regelmäßig auf Ihrem Computer zu speichern, da diese im Postfach nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden.